Prym Stanzmaschine – Get Connected

Prym Stanzmaschine

David Willms

Prym Stanzmaschine findet Weg ins Internet der Dinge

Eines der ältesten, familiengeführten Unternehmen Deutschlands, die Prym Faschin GmbH aus Stolberg (Rheinland), überführte zusammen mit dem FIR an der RWTH Aachen eine ihrer Maschinen ins Internet der Dinge (kurz IoT – Internet of Things) und steigert somit die Qualität ihrer Ansatzmaschine für Druckknöpfe. Mit der Überführung ins IoT nutzt Prym die Vorteile der digitalen Vernetzung, d.h. daraus gewonnen Daten zu generieren und damit schnell entscheidungs- und handlungsfähig zu sein. Prym ging den ersten, erfolgreichen Schritt ins Internet der Dinge zusammen mit dem FIR an der RWTH Aachen und schaffte aus einer Ansetzmaschine in zwölf Wochen einen ersten IoT-Prototyp.

Vorgehen

An die Maschinen, welche Druckknöpfe in Babystrampler einnietet, werden hohe Ansprüche hinsichtlich der Verarbeitungsqualität gestellt, sind aber fehleranfällig . Bis die Fehler der Maschine von den Produzenten erkannt werden, vergeht Zeit und der Herstellungsprozess läuft unverändert weiter. Dies hat zu Folge, das einige fehlerhafte Produkte entstehen, welche sehr zeit- und kostenaufwendig nachbearbeitet oder aussortiert werden müssen. Um die Qualität der Maschinen zu verbessern und die bereits hohen Qualitätsstandards nochmals zu steigern, benötigt Prym Fashion eine genaue Übersicht über die Produktionsprozesse in Echtzeit.

Zur Realisierung des Projektes wurde in den ersten Schritten Design-Thinking Methoden angewandt, um Anwendungsfälle zu entwickeln, welche in den frühen Phasen des Projektes Potenziale aufdecken sollen. Hierzu stellte Prym Fashion dem FIR eine Maschine für Experimente zur Verfügung und darauf aufbauend wurde vor der Entwicklung des Prototyps geeignete Technologien bzw. -Kombinationen im Kontext Sensorik ausgewählt, um die identifizierten Anwendungsfälle zu ermöglichen. Der Projektpartner PTC machte es möglich, einer erste Auswahl an Sensoren schnell mit der IoT-Plattform Thingworx zu verbinden, um den Prozess der Evaluierung zu starten, damit eine finale Sensorik für die Maschine gewählt werden kann. Nach der entgültigen Wahl der Sensorik konnte der Prototyp aufgebaut werden und steht derzeit im Smart-Systems-Innovation-Lab des FIR.
Prym Stanzmaschine

David Willms

Logo Prym

Über Prym Fashion

Als eines der ältesten Familienunternehmen Deutschlands – mit Wurzeln bis ins Jahr 1530 – ist Prym weltweit ein Begriff, wenn es um Metallverarbeitung für anspruchsvolle Nischenmärkte geht. Standorte rund um den Globus schaffen Nähe zu den Kunden der vier Segemente Prym Consumer, Prym Fashion, Prym Intimates und INOVAN. Prym Fashion und INOVAN. Prym Fashion ist kompetenter Partner, wenn innovative und robuste Produkte benötigt werden. Vernietbare Knopf-Verschlusssysteme und Accessoires für die Bekleidungs- und Textilindustrie machen Prym Fashion zu einem der weltweit wichtigsten Anbieter der Branche.

Flexibilität und Professionalität bedienen Massenfertigung und individuelle Wünsche. Neben Verschlusssystemen gibt es vor allem ganzheitliche Lösungen: technische Beratung vor Ort, kundenorientierter Service und maßgeschneiderte Ansetztechnologien für eine prozesssichere Verarbeitung.